Meine ♥ Vision..

..kannst Du es fühlen?

Dienstag, 22. Mai 2012

Wir müssen nicht leiden

Wir müssen nicht leiden


Wer kennt nicht diese Sprüche, wie 'der größte Alptraum ist dein größtes Geschenk',
oder 'im Schatten liegt der Schatz' ?


Genau so ist es - jedoch ist das Leid in Anbetracht der Schatten und Herausforderungen denen wir uns stellen
nicht nötig und wir sollten uns davor hüten zu glauben dass wir leiden müssen um zu erkennen.
Auch wenn ihr 'aufgewacht' seid, weil ihr gelitten habt bis ihr nicht mehr so weiter machen konntet mit den selben Gedanken
wie zuvor und dem was ihr tut mit eurem Leben, mit euch selbst und eurer Welt - leiden ist nicht nötig und wir haben jetzt
immer die Wahl ob wir leiden.
Natürlich gibt es auch ein 'Außen' und 'Innen' - wobei meiner Meinung nach nicht ständig zwischen beidem getrennt werden sollte,
genau wie zwischen Licht & Dunkelheit - denn es geht doch um den gelebten goldenen Mittelweg in die neue goldene 'jetzt' -Zeit hinein.

Wenn wir weiterhin ignorieren.. pardon.. aktzeptieren was auf der Welt abgläuft, wie viel Ungerechtigkeit, es annehmen und sagen
'ich weiß es - das bedeutet es verschwindet, wenn ich mich nicht mehr drum kümmere - ich kümmere mich um 'mein Selbst''.
Was ist denn dein Selbst?
Geht uns das nicht alle was an, wenn zum Beispiel ungerechtigkeit im Namen des Gesetzes - im verdammten Namen des deutschen Volkes geschieht?
Und wenn wir das zulassen, sind wir dann nicht zu ungerechten, selbstgerechten und eigennützigen unnützen Nichtsnutzen geworden?
Nicht wirklich, doch es ist eine Frage wert..
Soll das spirituell sein?
Wenn jemand offensichtlich in Not ist, wieso 'occupyen' wir nicht z.B. auch Gerichte?

Durch das Leiden wird unser 'geistiger Aufstieg' verhindert. Es ist eine Falle..
Was wird uns gesagt?? Leide jetzt - sei es ökonomisch, wie auch immer - es wird besser in der Zukunft, aktzeptiere es.
Leide jetzt - es wird besser in der Zukunft. Aber wir leiden immer im verdammten Jetzt.
Und wenn die Zukunft kommt, dann leiden wir in einem anderen verdammten Jetzt.
Darum ist die Idee, wir müssten noch leiden um irgendwie weiter zu kommen ein Nonsens!
Und auch fundamental zu unserem Gedanken-Gefängnis.


Alles (Stille) ist beständig im Wandel und bewegt sich hier, jetzt, - was wir darüber denken bleibt uns überlassen - noch.
Was wir fühlen ist mitbestimmt vom Denken und dieses wird von diesen 'äußeren' Einflüssen beeinflusst, verursacht durch
unsere Handlungen, in diesem bewegenden Prozess Namens Leben, den wir hier gerade erfahren.
Also warum sind wir hier, das ist die Frage - der Weg liegt vor uns und wir müssen ihn JETZT gehen solange wir das noch können.
Es sind außergewöhnliche Zeiten, mit riesigen Herausforderungen - wenn wir uns denen nicht bald annehmen und unser Leben KOMPLETT
neu gestalten was 'das Alltägliche' bei uns aus macht, wie soll es denn dann noch lange hier weiter gehen? Werden wir dann noch gehen können?

Doktoren zerstören Gesundheit
Richter zerstören Gerechtigkeit
Lehrer zerstören Wissen
Krieg ist Frieden
Unwissenheit ist Stärke
Freiheit ist Sklaverei


Alles läuft verkehrt herum. Dann gibt es Leute die wollen sowas von etwas starten und unternehmen Vernetzungen, treiben die anderen an
dass sie ihre Ärsche bewegen.. Bewegung ist mein Stichwort ..und es ändert sich nichts.
Dann gehen immer wieder einige auf Proteste, andere gehen zu Demos und Occupy Bankfurt.
Wenn wir das Spiel verstanden haben, wie es gespielt wird, dann können wir handeln und es ist unsere Verpflichtung dem Leben selbst -
uns selbst gegenüber - dies zu tun: KEINE AUSREDEN!

Erstmal musst du wütend werden!


Hey, es ist schön dass sich einige einsetzen. Dennoch ist die BILD immer noch meistgekauftestes deutsches Klopapier.
Wir kennen doch alle noch so viele von denen wir immer wieder bahaupten sie würden noch schlafen, oder?
Was ist mit uns selbst? Haben wir wirklich Bewusstsein in Bewegung veretzt?
Oder ist der ganze Hokus Pokus um Aufstieg und Aliens einfach nur interessantes Hobby für das man seinen Arsch vor den Rechner bewegt?
Es stehen uns alle Mittel zur verfügung mit unserem Willen - das bedeutet Geduld zu haben, einen klaren Kopf zu behalten
und ein fokussiertes Herz am schlagen zu halten.


Wie fucking oft muss eine Rettung oder Appokalypse noch bevor stehen?
Was ist mit dem jetzt? Ist da etwa alles egal?
Ich möchte niemanden bewerten und auch nicht sagen was ihr machen sollt........................
fuck, bringt euch um!

Ernsthaft.

Bringt euch um!


..ich glaube die Welt ist leichter geworden!


.....wir haben einen Schwachkopf verloren.. lalala..

Ein Irrer weniger.


Oder einer mehr?
Vielleicht klinge ich kalt.. aber das bin ich nunmal und so kommt das ja auch rüber.
Professionelle Hilfe wird gesucht.




Okey das war nur'n Witz, jedoch gibt es einiges und ich wollte das nochmal los werden - damit ihr euch auch angesprochen fühlt!



Ihr müsst nicht leiden und ich auch nicht - wir fühlen nur den Schmerz gern leidenschaftlich.
Wir hören das kleine ich, was schreit und versucht uns zu ficken.
Doch es bekommt immer wieder einen Schlag in die Fresse.. irgendwie stehen wir darauf, ich weiß auch nicht.
Vielleicht geht es nur mir so.

Wie wäre es, wenn wir mal genießen gut drauf zu sein und dabei einfach mal reflektieren was wir alles machen können, hmm? winki

Das Warten macht uns zu Verlorenen - sind wir verlorene Seelen, die sich selbst belügen?


Geld ist auch fundamental um uns zum leiden zu bringen. Nimm dir ein weißes Blatt Papier und schreibe darauf was du gerne in deinem
Leben machen/haben möchtest um dich selbst zu verwirklichen von innen heraus. Dann durchstreiche alles was du nicht machen darfst,
weil du nicht genug Geld hast.
Ist das gerecht? Muss man ständig Sachen machen die einem NICHT gefallen - die meiste Zeit des Lebens - um dann irgendwann in der Zukunft
glücklich sein zu dürfen, es sich verdient zu haben damit dass man gelitten hat?
Dann mit Krankheiten unter anderen Kranken regelrecht 'angeben' ? Soetwas passiert und verdammt nochmal - es ist nicht nötig!!
Es ist von allem genug da - jedoch an Verstand..naja..da kommen mir schonmal Zweifel.
Das Wissen kehrt ein und aus.. jaja, ihr wisst schon - ihr wisst nichts..hehe.
Wenigstens unsere Enkelkinder sollen in einer friedlichen Welt leben, in einer gerechten, integren Welt.


Anstatt sich dem satanischen Mumpitz hinzugeben ist Zeit für Verantwortung.
Zieht aufs Land, löst euch vom Glotzen, zerstört was euch zerstört!!
Was braucht ihr denn? Braucht ihr viel sonst.. mit dem ihr euch selbst nicht versorgen könntet?
Ihr braucht einen WILLEN!
Einen eigenen ungebrochenen, von Herzen her gelebten Willen.
Scheut und schaut nicht immer wieder zurück vor Veränderung.
Könnt ihr eure Gelüste nach Dingen nicht mal zurückschrauben?
Das Pedal welches durchgedrückt in den Karren in Abgrund führt nicht mal los lassen und die Handbremse ziehen?
Ist das denn so viel verlangt, weniger von etwas zu tun, was euch zerstört um Himmels Willen?
Müsst ihr eure Seele für jeden mistigen Scheiß verkaufen?



Sie können alles nehmen - doch unsere Liebe die nehmen sie nicht!


Und auf dieser Liebe können wir eine neue Welt bauen.
Wir müssen nur zusammen halten, egal was passiert.. das was uns trennt mal vergessen um gemeinsam
FÜR die Freiheit des Indidivuums einzustehen und wirklich den Machtlangern des Systems so ihre Macht nehmen, sie haben nichtmal Macht..
es ist nur unser Nixtun und sind unsere Un-Taten welche ihnen den Mut geben sich so aufzuspielen.
Es sind nur Hüllen, Puppen, Illusionen - die Kraft ist in uns, wir haben uns ein Gefängnis geschaffen - erkannt was wir tun ...
und müssen uns nun auch dafür einsetzen! Oder geht es uns NOCH zu gut? Hab die Schnautze voll.

Sonst machen wir uns all das Schöne kaputt - was uns bereit und zu -steht und lassen uns im Jetzt noch von der Angst regieren,
welche uns abhält auf unser Herz zu hören und hofft dass in Zukunft das Leiden aufhört.
ES HÖRT AUF!
Und wir stehen auf.. da gibt es keine Alternative zu der Frage: Angst oder Liebe?


[Bild: sorry-the-revolution-will-not-be-7471-20120519-73.jpg]
Die Revolution wird nicht im Fernseher gesendet und findet nicht im Computer statt.
Sie äußert sich durch uns, oder nicht -

nur weil 2012 ist bedeutet es nicht, dass es ein natürlicher Zyklus ist, dass sich einfach alles ändert und 3 Tage die Sonne nicht aufgeht
und dann wachen wir auf und alles ist LuLuLaLaLand geworden aus Zuckerwatte, Luft und Kristallen.
Nein - wir haben uns zu entscheiden.
Tun wir was wir wissen, dass es richtig ist? Oder machen wir wovon wir glauben dass es für uns selbst im Moment ganz toll wäre.. und später kommen die Konsequenzen die diese Taten oder Un-Taten dann wiederspiegeln?
2011 war stark.. jetzt 2012 ist nocht stärker und 2013 2014... und so weiter wird immer stärker und ich fühle dass vor 2020
wirklich diese Gesellschaft GRUNDLEGEND anders als jetzt ausschaut, mit einem weit größerem Verständnis davon wie die Dinge laufen,
sie laufen anders, die Herzen sind offen und wir beginnen unser Leben neu und unser Dasein in Wahrheit zu leben.
Muss es dafür erst ein Datum geben, ist das nicht auch irre? Wer hat sich das denn ausgedacht..

Ja und auch Leute bei denen ich dachte sie würden sich nie für soetwas öffnen und mich für verrückt erklärten hören zu und...
ich habe die besseren Argumente. =P
Rüttelt an den Käfigen, es erfordert Mut und ist nicht immer ganz leicht.. doch richtig!


Das Kontrollsystem hält an Macht fest, die es nicht hat - vergisst die unwiederkehrliche Kraft namens Bewusstsein und wirft ihren Schund auf uns - heftiger und subtiler denn je.
Genau diese Dinge sollten doch nun umdacht und umgangen werden, dahin wohin unser Herz uns leitet!
WIR KÖNNEN DAS!
Du bist nicht alleine!
Du bist nicht crazy!
Du bist nicht nur ein Programm auf Autopilot geschaltet..

Das Paradies ist in dir! Zeig es sonne

Wir haben da noch den X-Faktor: Synchronizität.


Holt euch euren Schatz, erkennt euer Geschenk - liebt es, umarmt ihn - gebt euch hin.




Segen und Vertrauen.
Heute mal gut drauf.

Huddy.

Inspiriert durch David Icke, Bill Hicks, Gandhi, & my MysticMuse


[Bild: 2nuhw88.jpg]

Keine Kommentare:

Kommentar posten